Die Gestaltung des demografischen Wandels bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Verdichtung und Entleerung. Während einige wenige Zentren und Ballungsräume kontinuierlich wachsen, müssen sich vor allem ländliche Räume zunehmend mit Schrumpfungsprozessen und sinkenden Bevölkerungszahlen auseinandersetzen.

Beides, Wachstum und Schrumpfung, stellt uns vor Herausforderungen. Mit Wachstum  wissen wir seit jeher umzugehen - seit Generationen richtet sich unser Denken und Handeln darauf aus. Für Schrumpfung hingegen müssen wir gemeinsam neue Lösungswege finden.

Der demografische Wandel – ein Thema, das uns alle betrifft.

Die Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft werden inzwischen breit diskutiert. Viele Bereiche unseres Zusammenlebens bedürfen Anpassung und Umgestaltung, auf manch Liebgewordenes werden wir wohl künftig verzichten müssen. Veränderungen bergen jedoch auch Potenziale – diese müssen wir erkennen und durch progressive Gestaltung optimal nutzen.
Weiterlesen

Logo BvDS_gr